Tag 4_Good Morning

14.11.2018_Es ist Mittwoch 08:30 UTC. Ich sitze im Cockpit und genieße die Wärme der aufsteigenden Sonne.
Seit Tagen blicken wir nach Afrika und fragen uns, warum es nicht so warm wie in der Sahara ist, deren Breiten wir gerade durchsegeln. Normalerweise sind um diese Uhrzeit schon die meisten an Deck.

Heute…Fehlanzeige!

Die letzten 36 Stunden stecken uns wohl noch in den Knochen. Ölzeug, hoher Seegang und zwischendurch ein paar Schauer – Zuviel des Guten. Gestern Abend hab ich noch der Crew ein schickes Hühner-Gemüse-Curry gekocht, einen guter Weißwein dazu kredenzt … aber ich konnte es selber nicht mehr probieren. Für mich gab es nur noch den Weg in
in meine Kabine. Ob es lecker war, werde ich wohl erst heute Vormittag erfahren. Der Seegang nimmt jetzt merklich ab. Ungeduldig warte ich auf meine Crew. Der Parasailor
muss gesetzt werden um wieder ein bisschen Schwung ins Schiff zu bringen.

Am Montag haben uns Delphine besucht, die hatten richtig Spaß mit uns. Zuerst waren es nur ein knappes Dutzend, dann kamen immer mehr, sie schossen aus dem Wasser, schlugen Kapriolen und belagerten das Schiff als ob sie sagen wollten die See gehört uns…am Ende waren es bestimmt über Hundert! Was für ein Spektakel.
Gegen Mittag erwarten wir das Bergfest. Die Hälfte sollte dann geschafft sein. Noch 460 Seemeilen……

Herzliche Grüße von der Passat


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s