Die Exumas, ein Traum…..

Nassau 7. Januar…..bevor es von Nassau nach Highborne in die EXUMAS geht, müssen wir noch zum Tanken und gehen Anker auf zur Marina um die Ecke. Mit etwas Glück ergattern wir gleich einen Platz am langen Holzsteg um an der Tankstelle anzulegen. Bei 2 kn. Strömung auch mit einem Kat eine kleine Herausforderung. Die böse Überraschung kam beim Versuch Diesel in den Tank zu füllen. Es flogen mir die Funken nur so um die Ohren…Potenzialausgleich? Durchgescheuerte Kabel am Tank?….Wir waren ratlos. Auf die Nachfrage, ob die Tankstelle am Holzsteg immer mal Zicken macht und richtig geerdet ist, bekam ich die Antwort: „It‘s your boat, use a funnel“…..Dein Boot, benütze einen Trichter! Ok, gesagt getan, blieb uns ja auch nichts anderes übrig. Das Dumme nur, man weiß leider nicht wann voll ist. Wir bekamen den Überlauf in die Backskiste, was für eine Sauerei….! Abgesehen davon, Diesel leitet auch und sowas kann nun mal böse enden. Zum Glück haben wir keinen Benziner…puh.

Wir legten schleunigst ab, putzten die “Diesel verseuchte” Backskiste, rundeten den Norden von Providence Island und segelten nach Highborne in die berühmten EXUMAS. Seit Lucaya immer dabei, unser Buddy Boot “Legend” mit dem Solosegler Graig.

Von jetzt an reihen sich die Superlative wie an einer Perlenkette. Norman’s Cay mit Escobar’s versunkenen Drogenflugzeug, Shroud Cay mit seinem super klaren Wasser, den Mangroven und einem phänomenalen Cut “The Rapids” als Badestop, dem Exumas National Park mit Waderick Wells Cay als absoluten Höhepunkt.

O’brians Cay mit dem Korallenriff „Aquarium“, einem Schnorchelplatz für kleine & große Fische, einer versunkenen Cessna und Jonny Depp auf der Insel nebenan als Nachbar. Bell Island, Cambridge Cay und Compass Cay mit “Rachel’s Bubble Bath”, einer Stufe, über die Atlantikwellen von oben über die Klippen in einen riesigen Pool hinab blubbern.

Staniel Cay mit der atemberaubenden Thunderball Grotte, bekannt von 007 JAMES BOND. Der Pig Beach mit den rosaroten Schweinen, die Dir nachschwimmen. Das können sie außerordentlich gut und können richtig lästig werden, wenn sie Futter bei Dir vermuten. Also Hände hoch…wie im Western. Das verstehen sie sofort…..Im Staniel Cay Yacht Club befindet sich eine urige Kneipe mit Bildern von den Dreharbeiten zu Thunderball, damals noch in schwarz/weiß. Am Steg tummeln sich dutzende Ammenhaie, zwischendurch wagen sich immer wieder wagemutige Touristen ins Hai verseuchte Wasser, die das manchmal auch schnell bereuen….(-: Black Point mit seinen irren Wasserfarben und Kindern die mit Haien spielen.

Rudder Cut mit einem Unterwasserklavier samt Nixe. Wen wundert es, gehört die Insel doch dem Zauberkünstler David Copperfield. Glasklares Wasser, Schildkröten, Lobster, Höhlen, diese Bucht ist ein Traum.

Stocking Island, Home of Chat‘N‘Chill! Eine irre Strandkneipe, Treffpunkt hunderter Cruiser mit phantastischen Drinks, Beach Volleyball Feldern, Corn Holes und allerlei verspielten Sachen. Ein Highlight sind die Stachelrochen, die darauf warten gestreichelt und mit Conch gefüttert zu werden.

Die vor Stocking Island liegenden Yachten werden in der morgendlichen Funkrunde, dem sogenannten „Cruisers Net“, auf Channel 72 über alles Wichtige informiert. Marc, Margie und Ihre Kollegen begrüßen Neuankömmlinge, geben Yogakurse am Beach und Volleyball Zeiten bekannt, Ersatzteile werden gesucht oder zum Kauf angeboten, lokale Angebote werden lanciert, Cruisers zusammengebracht, Jubiläen ebenso wie Geburtstage verkündet, es gibt eine Kids Corner, Hilfesuchenden wird geholfen und Segler, die das Gebiet verlassen, werden gebührend verabschiedet. Selbst Memorials für verstorbene Segler werden organisiert. Was wir selbst leider miterleben durften. Es ist wie in einem großen Dorf und jeder hilft jedem.

Es ist ein kleines Paradies hier und es ist coronafrei! Alle Segler/Cruiser werden vor der Einreise zweimal getestet. Wir fühlen uns sicher und die vielen Bekanntschaften, die wir hier kennenlernen durften, die vielfach zu Freunden geworden sind, macht uns plötzlich ganz klein und ehrfürchtig. Soviel menschliche Wärme und Hilfsbereitschaft haben wir nicht erwartet.

Ein Sundowner folgt dem Nächsten, wir bleiben noch eine Weile. Why not? Aber dann geht es wieder weiter….mit der PASSAT II…..wohin…? Das wissen wir noch nicht….(-: Seid gegrüßt, wo immer Ihr auch seid.


4 thoughts on “Die Exumas, ein Traum…..

  1. Hallo Ellen und Andy, genießt die schönen Stunden und Tage! Es sind atemberaubende Bilder und Deine Erzählungen lassen die Gedanken in eine andere Welt ziehen. LG Joe

    Like

  2. Hallo ihr beiden, ihr seid da viel besser aufgehoben, als im nasskalten Lockdown Lindau. Genießt die Zeit, Siv und Volker

    Like

Leave a Reply to Andreas Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s